Die Bergsänger des Kupferbergwerk Düppenweiler

Das Vokalensemble „Bergsänger des Kupferbergwerks Düppenweiler“ existiert in der derzeitigen Besetzung mit neun Sängern seit dem Jahr 2013. Bereits bei der ersten vereinsinternen „Kapellenfeier“ am 3. Dezember 1999 haben fünf der heutigen Sänger Barbara- und Knappenlieder vorgetragen. Seit dem Jahr 2002 veranstaltete dann der damalige „Förderverein Kupferbergwerk Düppenweiler“ am Samstag vor dem 3. Advent eine Mettenschicht. Ab 2009 wurde die Mettenschicht schließlich zum feierlichen Auftakt für den Weihnachtsmarkt, der auf der Kulturwiese abgehalten und mittlerweile von einer 12m hohen bergmännischen Pyramide festlich überstrahlt wird.

IMG_2934 1200x800

Im Jahr 2017 haben die Bergsänger ihre erste CD aufgenommen.  Mit  18 teils bekannten und teils weniger bekannten Knappen- und Barbaraliedern aus allen deutschen und benachbarten Bergrevieren wollte die Gesangsgruppe den „alten Kämpfern“ aus den Anfangsjahren des Besucherbergwerks ebenso danken wie allen derzeitigen Helferinnen und Helfern in unserem Verein. Das Titellied der CD hat einen nahezu gleichlautenden Text wie das „Tarnowitzer Glöcklein“ aus Oberschlesien, die Melodie ist jedoch die Schöpfung eines längst verstorbenen Bergmannes aus Düppenweiler. Die Bergsänger stellen deshalb einen eigenen vierstimmigen Satz dieses Liedes an den Anfang ihres Liederreigens. Dokumentieren sie doch damit, dass Düppenweiler auch Teil des Bergbaus an der Saar ist, zwar nicht des Kohlebergbaus, dafür jedoch des im Saarrevier älteren und selteneren Erzabbaus.
Nun hat das Vokalensemble im November 2021 seine zweite CD herausgebracht. Unter dem Titel „Heut‘ erklingt zu Barb’ras Ehren“ gibt es 13 geistliche Lieder. Im Tonstudio LEICO in Illingen wurden 7 neue Lieder aufgenommen. Es handelt sich insbesondere um modernes Liedgut wie das „Vater unser“ von Hanne Haller oder das Halleluja von Leonard Cohen. Bei religiösen Anlässen werden diese Lieder immer wieder gewünscht. Sechs Barbaralieder aus der ersten CD wurden wieder eingespielt.

CD Titel überarbeitet 250 px

Die CD ist zum Preis von 10 € an folgenden Verkaufsstellen in Düppenweiler erhältlich:

  •  Huthaus am Kupferbergwerk
  •  Gasthaus „Alt Topfstadt“, Jahnstrasse
  •  Nah und Gut, Hauptstraße
  •  Bäckerei Besser, Hauptstraße

Der Erlös wird dem Behindertenwohnheim der Lebenshilfe in Ahrweiler-Sinzig zur Verfügung gestellt, das bei der Flutkatastrophe im Sommer 2021 stark beschädigt wurde.

Dem Ensemble gehören an:  

  •  Tenor 1:    Walter Ewen und Hans-Josef Schweitzer
  •  Tenor 2:    Erich Dilschneider und Dietmar Woll
  •  Bass 1:     Günther Britz, Franz-Josef Muhm und Detlef Woll
  •  Bass 2:     Ewald Preuß und Erhard Seger (Chorleiter)“

Die Bergsänger machen mit einer Tour per Kutsche Werbung für das Kupferbergwerk Düppenweiler

Düppenweiler. Es gibt nur noch wenige Knappenchöre im Saarland. Einer davon ist neben dem bekannteren Saarknappenchor das Vokalensemble des Kupferbergwerk Düppenweiler, die Bergsänger.

Details

Valentinuskirmes im „Alten Dorf“ von Düppenweiler

Traditionell ist der Valentinstag das Patronatsfest (Kirmes) im "Alten Dorf", weil die Kapelle im ehemaligen "Oberweiler" (11. Jahrhundert bis Mitte des 17. Jahrhunderts) dem Hl. Valentin gewidmet ist. Die Kirmes wurde über lange Zeit noch im Ortteil "Meersch" (heutige Außener Straße) gefeiert.

Details

Auftritt in der Christlichen Bergmette in Fraulautern

Die Bergsänger des Kupferbergwerks Düppenweiler waren zum ersten Mal vom Berg- und Hüttenarbeiterverein St. Barbara Fraulautern (Saarlouis) eingeladen, die Christliche Bergmette in der Apollonia-Kapelle mit weihnachtlichen Bergliedern musikalisch zu gestalten.

Details

Steigermarsch

Wenn schwarze Kittel scharenweis' zur Grube ziehn

Der Bergmannsstand wird hoch geehret