Bettinger Mühle

In der rund 750 Jahre alten Mühle mit Museum finden regelmäßig Veranstaltungen, Ausstellungen und Lesungen statt

Schaugarten der Bettinger Mühle
Schaugarten der Bettinger Mühle - © Klaus-Peter Kappest

Die 1246 erstmals urkundlich erwähnte Bettinger Mühle an der Prims besteht aus mehreren Gebäuden, die neben einem Museum für Mühlentechnik und einem mühleneigenen Backhaus auch einen bäuerlichen Lehr- und Schaugarten beinhalten. Im Jahr 1994 wurde das Mühlenensemble mit eindrucksvollen Mühlenrädern durch den Verein zur Erhaltung der Bettinger Mühle restauriert.

Kunsthandwerk und Brotbackkunst

Die Bettinger Mühle ist alljährlich am ersten Septemberwochenende Schauplatz eines großen Kunsthandwerker-Marktes. Die angebotene Palette reicht von Keramik und Handarbeiten aus Stoff, Holz oder Glas über außergewöhnliche Möbel bis hin zu handgefertigten Teddybären.

Wie zu Müllers Zeiten können Gruppen ab 10 Personen nach vorheriger Terminabsprache die Kunst des Brotbackens erlernen.

Über das abwechslungsreiche Programm informieren Sie sich bitte stets aktuell auf den Seiten der Mühle.

Nach telefonischer Vereinbarung werden Brotbackkurse und Gruppenführungen angeboten.

Montag 09:00 - 12:00
Dienstag 09:00 - 12:00
Mittwoch 09:00 - 12:00
Donnerstag 09:00 - 12:00
Freitag 09:00 - 12:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hinweis - Wichtige Informationen zur Auswirkung der Coronakrise

Liebe Saarländer, liebe Gäste,

viele unserer Betriebe sind von der Corona-Krise besonders betroffen. Helfen Sie mit, diese zu unterstützen. Und tun Sie sich selbst damit etwas Gutes.

Unterstützen Sie die Restaurants im Saarschleifenland. Lassen Sie sich das Essen nach Hause liefern. Kaufen Sie Gutscheine für die Zeit nach der Krise. Oder spenden Sie für Ihr Lieblingsrestaurant. Auf www.rettet-guddgess.saarland geht das alles ganz einfach. Retten Sie mit.

Wenn Sie in diesen Tagen verstärkt selber kochen, dann kaufen Sie doch einen Teil Ihrer Lebensmittel beim regionalen Erzeuger. Informieren Sie sich auf www.ebbes-von-hei.de und www.genussregion-saarland.de über die Möglichkeiten.

Den passenden Wein dazu bekommen Sie vom Saarländischen Winzer. Unter https://corona.saarland.de/DE/service/medieninfos/_documents/pm_2020-04-06-weinbauern.html finden Sie aktuelle Informationen über den Bezug.

Und auch Ihren Urlaub für die Zeit nach der Krise können Sie schon buchen. Informieren Sie sich auf unsrer Seite über die möglichen Betriebe und Angebote und sprechen Sie Ihren ausgewählten Vermieter oder Pauschalanbieter direkt an, um mit ihm die Regeln für eine Stornierung oder Verschiebung im Falle der Verlängerung der Krise zu besprechen. Das gilt auch für bereits gebuchte Reisen. Lieber im Einvernehmen verschieben, als absagen.

Die touristischen Betriebe im Saarschleifenland freuen sich über Ihre Unterstützung.

Wegen der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben im Saarland stark eingeschränkt. Zahlreiche touristische Einrichtungen wie Ausflugsziele oder Tourist Informationen sind bis auf weiteres geschlossen. Gastronomiebetriebe dürfen nur noch Speisen zum Verzehr außer Haus anbieten. Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt, ebenso private touristische Übernachtungen.
Die Landesregierung Saarland veröffentlicht aktuelle Informationen zur derzeitigen Lage unter www.saarland.de. Gastgeber im Saarland finden Kontaktinformationen unter www.tourismuslotse.saarland.
Gerne können Sie sich aber auf unseren Internetseiten für die Zeit nach der Krise inspirieren lassen. Denn ein Ende der Beschränkungen ist so gewiss wie der nächste Urlaub. Vielleicht ja im Saarscheifenland.