Die Bergparade des Kupferbergwerks

Weil in den ersten Abbaujahren nach 1723 Bergleute insbesondere aus Böhmen und dem Erzgebirge in Düppenweiler arbeiteten, hat sich unser Verein für die erzgebirgliche Bergmannstracht entschieden.

Nach 1998 ist die Zahl der Trachtenträger stetig auf über 30 gestiegen. Die Trachten repräsentieren alle Dienstgrade und Handwerkstätigkeiten  im historischen Erzabbau.
Die Bergparade nimmt traditionell an den eigenen Veranstaltungen in Düppenweiler (Schmelzertag und Mettenschicht, Quartalstreffen) teil, aber auch an Festzügen in Düppenweiler (Festzug zur Eröffnung des Topfstädter Dorffeschds) und an großen Bergparaden befreundeter Berg-, Hütten- und Knappenvereine im Saarland und im Erzgebirge