Christliche Bergmette mit den Bergsängern des Kupferbergwerks Düppenweiler

Zum zweiten Mal waren sie mit dabei, die Bergsänger in der Christlichen Bergmette in Sankt Apollonia in Saarlouis-Fraulautern.

Der Berg- und Hüttenarbeiterverein Fraulautern, einer der größten Knappenvereine im Saarland, feiert in der Nachkohleära einen Tag vor Heilig Abend in der besagten Kapelle im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern eine Mettenschicht der besonderen Art. Auf der Suche nach authentischem bergmännisch-weihnachtlichem Handeln ist der Fraulauterner Verein vor fünf Jahren fündig geworden. Sein Bergmette ist mittlerweile zu einem Geheimtip für Bergleute geworden, die ihre berufliche Vergangenheit nicht einfach vergessen machen wollen. Nicht wegzudenken sind natürlich der Vorsitzende Klaus Hiery und Pastor Rolf Dehm, denen diese Veranstaltung ein Herzensangelegenheit ist, wie man auch in diesem Jahr unschwer feststellen konnte. Hiery hat in diesem Jahr die neue Kultusministerin Christine Streichert-Clivot als Bergpredigerin an Land gezogen und damit einen guten Griff getan, entstammt sie doch einer saarländischen Bergmannsfamilie. So war ihre Bergpredigt dann auch geprägt von Dankbarkeit und Bewunderung für den Berufszweig, der doch so viel zur Verbesserung der Lebensverhältnisse in der Saarregion beigetragen hat. Weitere Ehrengäste aus der Politik waren: Petra Berg MdL, Landrat Patrick Lauer, Oberbürgermeister Peter Demmer und der ehemalige französische Honorarkonsul Michel Bouchon.
Die Bergsänger aus Düppenweiler kommen gerne in den Saarlouiser Stadtteil. Mit ihren Liedern haben sie auch diesmal zur Bereicherung des bergmännischen Wortgottesdienstes beigetragen. Besonders ergreifend waren insbesondere die Hymne an den Bergmannsstand und die spontanen abschließenden Weihnachts- und Neujahrswünsche in englischer und deutscher Sprache mit dem Lied "Wy wish you an merry Christmas".